Vorbereitungen für „Green Key“

Gegenwärtig arbeiten wir mit unserem „Green Team“ an der Erlangung des „Green Key“-Labels. „Green Key“ ist eine renommierte internationale Zertifizierung für nachhaltige Unternehmen in der Erholungs- und Freizeitbranche. Dieses Siegel zeigt Ihnen, dass wir alles tun, um die Auswirkungen unserer Tätigkeit auf Natur und Umwelt so gering wie möglich zu halten. Damit gehen wir einen Schritt weiter, als es normalerweise von Gesetzen und Vorschriften gefordert wird.

Das Zertifikat hat drei Stufen: Bronze, Silber und Gold. Je mehr Umweltmaßnahmen ein Unternehmen im Freizeitbereich umgesetzt hat, desto höher ist die Stufe „umweltfreundlich“.
In der Praxis bedeutet dies, dass wir ein solides Gleichgewicht zwischen nachhaltigem Wirtschaften und unbeschwertem Vergnügen für Ihren Aufenthalt gefunden haben.

Natürlich halten wir Sie darüber auf dem Laufenden, welche Stufe wir erreichen!

Möchten Sie weitere Informationen über „Green Key“? Dann gehen Sie zu www.greenkey.nl.

Reinigung und Wartung

Wir wählen unsere Lieferanten sorgfältig aus. Daher arbeiten wir mit „Blycolin“ zusammen. Es verwendet Bio-Baumwolle, die nachhaltig angebaut und verarbeitet wird! Während des Waschens und Trocknens werden mehrere Prozesse überwacht, so dass bei diesem Verfahren weniger Energie verbraucht wird. Mit „Made Blue“ kompensiert „Blycolin“ den Wasserverbrauch. Selbstverständlich wird mit Produkten gewaschen, die das EU-Umweltzeichen tragen. Und nicht zuletzt sorgt eine intelligente Logistik für möglichst geringe CO2-Emissionen

.

Unsere Raumpflege trägt auch ein wenig dazu bei: Wir reinigen mit „Tersano“. „Tersano“ bietet das geniale Reinigungssystem „SAO™“, das Leitungswasser in stabilisiertes Ozonwasser umwandelt. Dieses ersetzt alle täglichen Reinigungschemikalien, ist leistungsfähiger und hat eine reinigende Wirkung für 24 Stunden. Dieses einzigartige System steht im Einklang mit einer CSR-Reinigungspolitik.

Unsere Seifenspender in den Hotelzimmern werden nachgefüllt. Auf diese Weise vermeiden wir die Verwendung von kleinen Einweg-Plastikflaschen.

Auch die technische Abteilung arbeitet, wo immer es möglich ist, ohne Chemikalien. So verwenden wir beispielsweise ausschließlich Farben auf Wasserbasis, FSC-zertifiziertes Holz und zusätzliche Kehrmaschinen, um den Einsatz von Pestiziden zu begrenzen.

Energie

Unser Lieferant versorgt uns mit 100 % grünen Strom aus den Niederlanden. Und wir erzeugen diese Energie selbst! In den Niederlanden gibt es bereits 34 nachhaltige Energiequellen wie Windmühlen und Solarparks. „Engie“ investiert für jeden neuen Kunden in Gold-Standard-Kochherdprojekte, um die Auswirkungen des Gasverbrauchs auszugleichen. Auf diese Weise trägt es dazu bei, die Abholzung von Wäldern zu verringern und den CO2-Ausstoß weltweit zu reduzieren.

Außerdem pflanzt es zusammen mit „Trees for All“ in den Niederlanden und weltweit Bäume, die CO2 in gesunden Sauerstoff umwandeln. Darüber hinaus verfügt der Freizeitpark „De Boshoek“ über 600 Solarpaneele, die über die gesamte Anlage verteilt sind. Wir arbeiten mit „SolarWooldle“ zusammen, das solarbetriebene Lichtquellen liefert.

Wir investieren in LED-Beleuchtung. Unsere intelligenten Thermostate sind mit unserem Buchungssystem verknüpft, was bedeutet, dass die Heizung nur dann eingeschaltet wird, wenn ein Gast erwartet wird und der Gast in der Unterkunft ist.

„Green Key“ Boshoek

Lebensmittel, Getränke und Abfall

„Sligro“ ist hier unser Lieferant für Lebensmittelprodukte. Wir verwenden sein ehrliches und leckeres Produktsortiment. Außerdem nutzen wir viele lokale Lieferanten für Brot, Fisch, Fleisch und regionale Getränke. Unsere Gerichte sind saisonal. Wir verwenden so wenig Portionsverpackungen wie möglich, und wenn doch, dann so viele Fairtrade-Produkte wie möglich. Um Abfall zu vermeiden, spenden wir Produkte mit Ablauf des Verfallsdatums an die Lebensmittelbank in Voorthuizen , und stellen wöchentlich verschiedene Kisten über „Too Good To Go“ zusammen.

Zu guter Letzt

Wir haben noch viele Pläne für die Zukunft. Denken Sie zum Beispiel an „Ecotap“ im Gastgewerbe, die Nutzung von Regenwasser für die Bewässerung von Pflanzen, das Sammeln von Polyethylenterephthalat-Flaschen für einen guten Zweck, Insektenhotels und Kräutergärten. Wir sind noch lange nicht fertig!

Für Sie als unser Gast ist es wichtig zu wissen, dass Ihnen durch die von uns durchgeführten nachhaltigen Maßnahmen keine Unannehmlichkeiten entstehen. Und nein, es wird von Ihnen nicht erwartet, dass Sie während Ihres Urlaubs ständig auf Natur und Umwelt Rücksicht nehmen. Im Gegenteil, mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass Sie Ihre Zeit auf umweltfreundliche Weise verbringen, werden Sie Ihren Urlaub wahrscheinlich noch mehr genießen.